Accesskeys

Realisierungsabsicht

Maschinenraum

Obwohl immer wieder darauf hingewiesen wird, erleiden Gesuchsteller häufig gewichtige zeitliche und finanzielle Verluste, weil sie die tatsächliche und rechtliche Ausgangslage vor der Inangriffnahme der Projektierungsarbeiten zu wenig abgeklärt haben. Es drängt sich darum auf, Projekte möglichst frühzeitig den zuständigen kommunalen und kantonalen Instanzen zu unterbreiten.

 

A. Abklärung der Ausgangslage

Ein geeignetes Hilfsmittel hiefür sind die sogenannten Planbesprechungen (siehe dazu das Thema "Die Beratung des Gesuchstellers" ).

B. Frühzeitiger Einbezug der Umweltschutzvorschriften

Für den Gesuchsteller ist es u.a. wichtig zu wissen, welche Vorschriften im Bereich des Umweltschutzes Geltung haben. Das Amt für Umwelt (AFU) führt ein Verzeichnis der Umweltschutzvorschriften, welches periodisch nachgeführt wird (vgl. nachfolgende Linkliste).

   

C. Hilfsmittel (Links, Checklisten)

Im Zusammenhang mit Wasserrechtskonzessionsgesuchen stehen verschiedene Dokumente (Checklisten und das Formular K2) zur Verfügung, die den potentiellen Gesuchsteller kurz über das Verfahren und die einzureichenden Unterlagen informieren sollen.

 

Servicespalte