Accesskeys

Strassenabwasser

Strassenabwässer: Belastung oft unterschätzt

Strassenschacht

Pneuabrieb, Russpartikel, Abrieb der Bremsbeläge und im Winter zudem Salz und Splitt werden durch Regen und Schmelzwasser von den Strassen abgeschwemmt. Zum Teil gelangen diese Strassenabwässer über die KanalisationAufklapp-PfeilKanalisationen, öffentlicher Bereich Der Bereich öffentlicher Kanalisationen umfasst Bauzonen, weitere Gebiete, sobald für sie eine Kanalisation erstellt worden ist sowie weitere Gebiete, in welchen der Anschluss an die Kanalisation zweckmässig und zumutbar ist (vgl. Art. 11 Abs. 2 GSchG). Der Anschluss von verschmutztem Abwasser an die öffentliche Kanalisation ausserhalb von Bauzonen ist zweckmässig, wenn er sich einwandfrei und mit normalem baulichem Aufwand herstellen lässt. Er gilt als zumutbar, wenn die Kosten des Anschlusses diejenigen für vergleichbare Anschlüsse innerhalb der Bauzone nicht wesentlich überschreiten (vgl. Art. 12 Abs. 1 GSchV). Die finanzielle Zumutbarkeit eines Kanalisationsanschlusses wird üblicherweise mit dem Einwohnergleichwert (EGW), d.h. der potentiellen Nutzbarkeit der zur Verfügung stehenden Wohnräume, berechnet. Die Beurteilung der Kosten des Anschlusses an die öffentliche Kanalisation ausserhalb der Bauzone i.S.v. Art. 12 Abs. 1 lit. b GSchV erfordert die Berücksichtigung aller tatsächlich vom betroffenen Eigentümer zu tragenden Kosten. Es rechtfertigt sich deshalb, die Anschlussbeiträge in der gleichen Weise zu berücksichtigen, wie die übrigen Anschlusskosten.vgl. Art. 11 Abs. 2 GSchGvgl. Art. 12 Abs. 1 GSchVvgl. BGE 115 Ib 28ff.vgl. BGE 132 II 515 (=Praxis 96 [2007] Nr. 114) in eine Abwasserreinigungsanlage oder direkt in ein Oberflächengewässer, teilweise versickern sie am Strassenrand. Bei neueren Strassenbauprojekten wird deshalb vermehrt auf eine umweltschonende Strassenentwässerung geachtet.

 

Die Wegleitung "Gewässerschutz bei der Entwässerung von Verkehrswegen" (BUWAL 2002) hilft zu entscheiden, wann das Abwasser als verschmutzt oder nicht verschmutzt zu gelten hat und zeigt aus Sicht des Gewässerschutzes die Wahl der geeigneten Abwasserbeseitigung auf.

 

Schlamm und damit die an den Feinanteilen gebundenen Schadstoffe können im Strassensammler zurückgehalten werden. Durch eine fachgerechte Entleerung ist sicherzustellen, dass Gewässerverschmutzungen weitgehendst verhindert werden. 

Strassenabwasserbehandlungsanlagen (SABA)

Ist das Strassenabwasser stark verschmutzt, muss es vor der Einleitung in den Vorfluter in Strassenabwasserbehandlungsanlagen behandelt werden. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) und das Bundesamt für Umwelt (BAFU) haben eine Dokumentation mit dem aktuellen Stand der Technik (2009) für die Behandlung von Strassenabwasser herausgegeben. Auf der Basis der Wegleitung, Gewässerschutz bei der Entwässerung von Verkehrswegen (2002, BUWAL [heute BAFU]) konkretisiert die ASTRA-Richlinie "Strassenabwasserbehandlung an Nationalstrassen" (2013) die Anforderungen an die Versickerung und Behandlung von Strassenabwasser.

Grundwasserschutzzonen : Sicherheit geht vor

Manchmal ist es unvermeidbar, dass Strassen oder Eisenbahnlinien durch Grundwasserschutzzonen führen. In diesem Fall muss unbedingt eine mögliche Gefährdung des Trinkwassers vorsorglich minimiert werden: mit baulichen Massnahmen wie Vollentwässerung, dichten Entwässerungssystemen und Leitplanken, mit vermehrter Strassenreinigung sowie allenfalls mit Verkehrsbeschränkungen. Kommt es in GrundwasserschutzzonenAufklapp-PfeilGrundwasserschutzzonenGrundwasserschutzzonen bestehen aus dem Fassungsbereich (Zone S1), der Engeren Schutzzone (Zone S2) und der Weiteren Schutzzone (Zone S3). Sie sollen das Wasser von bestehenden Grundwasserfassungen vor Beeinträchtigung schützen.GewässerschutzkarteGewässerschutzkarte im Geoportal (www.geoportal.ch) - welche in der Regel durch Hinweistafeln gekennzeichnet sind - dennoch zu einem Unfall, ist eine rasche Information der Wasserversorgung wichtig, vor allem wenn wassergefährdende Flüssigkeiten woe Öl oder Benzin in die Umwelt gelangen.

Sachgerechter Winterdienst zeigt Wirkung

Im Winter fallen bei der Schneeräumung manchmal grosse Mengen Schnee an, die besonders im Siedlungsraum - wie wir alle schon festgestellt haben - alles andere als schneeweiss sind. Werden diese Schneemengen in Gewässer gekippt, können die Schmutzstoffe ins Wasser gelangen. Sachgerechter Winterdienst mit Salzstreugeräten, die das Salz gut dosiert abgeben, hat keine übermässige Gewässerbelastung mehr zur Folge.

 

Servicespalte