Accesskeys

Reinigungsverfahren

Die St.Galler ARA haben heute einen guten Ausbaustand.

Biologische Abwasserreinigung

Herzstück jeder ARA ist die biologische Abwasserreinigung. Hier bauen Bakterien und andere Mikroorganismen die Schmutz- und Nährstoffe im Abwasser ab. Dazu benötigen sie Sauerstoff. Dabei entsteht Schlamm, der abgezogen werden muss. Als biologische Reinigungsstufe steht bei 25 der 42 ARA das klassische BelebtschlammverfahrenAufklapp-PfeilBelebtschlammanlageDas Abwasser wird mit Hilfe von belüfteten Belebtschlammflocken, die aus Kleinlebewesen und Bakterien bestehen, gereinigt. Es findet eine räumlich aufgeteilte Reinigung statt: Vorklär-, Belebtschlamm- und Nachklärbehälter mit kontinuierlichem Zulauf von Abwasser.SBR-Anlage in Betrieb. Bei fünf erneuerten ARA wird das HybridverfahrenAufklapp-PfeilHybridverfahrenKombination von Wirbelbett- und Belebtschlammverfahren. angewendet. Drei ARA sind mit einem WirbelbettAufklapp-PfeilWirbelbettanlageBei diesem Verfahren sitzt die aktive Biomasse auf einem Trägermaterial, das frei im Belebungsbecken schwebt. Durch den Einsatz dieses Trägermaterials wird die Reinigungsoberfläche vergrössert, ohne dass die Bausubstanz geändert werden muss.Biomasse, vier mit SBR VerfahrenAufklapp-PfeilSBR-AnlageBelebtschlammanlage: Alle zur biologischen Reinigung des Abwassers notwendigen Schritte laufen in einer zeitlichen Abfolge im selben Behälter ab (schubweiser Zulauf von Abwasser in den Behälter).AbwasserBelebtschlammanlage, zwei Anlagen mit FestbettAufklapp-PfeilFestbettreaktorGeschlossener Behälter mit Füllkörpern unterschiedlicher Zusammensetzung, die dem Bewuchs von Kleinlebewesen und Bakterien dienen. Festbettreaktoren werden vor allem bei Abwässern mit einem hohen Gehalt an gelösten Stoffen eingesetzt. und zwei mit Kombinationen ausgerüstet. Eine kleine ARA betreibt einen TauchtropfkörperAufklapp-PfeilTauchtropfkörperRotationstauchkörper, die das vorgeklärte Abwasser biologisch reinigen. Die Walzen tauchen im Becken etwa zur Hälfte ins Abwasser ein und werden in langsame Rotation versetzt, sodass die Mikroorganismen abwechselnd mit Abwasser und mit Luft in Kontakt gebracht werden..

Servicespalte