Accesskeys

Kosten und Gebühren

Abwasserentsorgung ist wertvoll …

Der Wiederbeschaffungswert der Kanalisationen, Sonderbauwerke und öffentlichen ARA im Kanton St.Gallen beträgt rund 4.5 Milliarden Franken. Dies entspricht etwa 10'000 Franken je Einwohner.

… und hat ihren Preis

Die durchschnittlichen Betriebskosten für die öffentliche Abwasserentsorgung im Kanton St.Gallen betragen etwa 100 Franken pro Einwohner und Jahr. Die jährlichen Gesamtkosten einschliesslich Betriebs- und Kapitalkosten belaufen sich auf 110 Millionen Franken. Das ergibt 237 Franken pro Einwohner.

Unterschiedliche Gebührenmodelle

Die Gemeinden und Abwasserverbände erheben verursacherabhängige Gebühren. Einige Gemeinden verlangen eine Grundgebühr und verrechnen zusätzlich einen Betrag je Kubikmeter Abwasser. Andere Gemeinden erheben keine Grundgebühr und belasten nur die anfallende Abwassermenge je Kubikmeter. Auch werden die Kosten für die Regenwasserentsorgung nicht überall gleich berechnet. Ein Vergleich der Abwassergebühren der Gemeinden ist deshalb schwierig. Sie bewegen sich im Rahmen von rund Fr. 1.– bis Fr. 3.50 je Kubikmeter Abwasser.

 

Im Sinne des Vorsorgeprinzips ist es wichtig, Belastungsquellen zu vermeiden. Einen Anreiz dazu schafft die verursachergerechte und kostendeckende Finanzierung unserer Abwasserentsorgung.

Faktenblatt "Empfehlung zur Sicherstellung der Finanzierung von öffentlichen Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsanlagen"

 

Die öffentliche Hand hat in der Vergangenheit erhebliche Mittel in die Infrastrukturanlagen der Abwasserentsorgung investiert. Damit das Abwasser auch in Zukunft effizient und gewässerschutzkonform entsorgt werden kann, müssen die Anlagen zur Abwasserentsorgung instand gehalten werden.

 

Neben den Betriebs- und Investitionskosten muss auch der Finanzbedarf für den Werterhalt mit kostendeckenden und verursachergerechten Abwassergebühren gedeckt werden. Daher ist eine vorausschauende und nachvollziehbare Gebührenplanung unumgänglich.

 

Die Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Ostschweiz empfiehlt deshalb den Trägerschaften von öffentlichen Wasserversorgungen und Abwasserentsorgungen dringend die Anwendung eines finanziellen Führungssystems. In einem Faktenblatt, erarbeitet von den Umweltfachstellen der Ostschweizer Kantone und des Fürstentums Liechtenstein, werden neben allgemeinen Hinweisen auch Hilfsmittel für ein finanzielles Führungssystem empfohlen.  

Servicespalte