Accesskeys

Strassenlärmkataster

Ausschnitt aus Lärmkatster

Die Lärmschutz-Verordnung (LSV) des Bundes schreibt in strassenlärmbelasteten Gebieten die Erstellung von Lärmbelastungskatastern vor. Der Lärmkataster bildet die Grundlage zur Bekämpfung des Lärms und insbesondere zur Planung und Durchführung der erforderlichen Sanierungsmassnahmen. Er soll Auskunft geben über die ermittelte Lärmbelastung bei den einzelnen Gebäuden und über allfällige Grenzwertüberschreitungen.

 

Die Ermittlung der Beurteilungspegel an den Gebäuden entlang der lärmverursachenden Strassen erfolgt u.a. anhand der entsprechenden Verkehrsmengen. Dazu werden vorhandene automatische Verkehrserhebungen des Kantons ausgewertet sowie die Verkehrszahlen aus den Lärmkatastern der Nachbargemeinden herangezogen. Zusätzlich müssen stichprobenartige Zählungen zur Bestimmung des durchschnittlichen täglichen Verkehrs (DTV) durchgeführt werden. Die Beurteilungspegel werden dann den entsprechenden Belastungsgrenzwerten der LSV gegenübergestellt, welche je nach Nutzung – differenziert nach sogenannten "Empfindlichkeitsstufen" – verschieden sind.

 

Der Strassenlärmkataster kann bei der Gemeinde eingesehen werden.

Servicespalte