Accesskeys

Verfügungen bezüglich Lärm aus Industrie und Gewerbe

Die Aufgaben im Einzelnen

Der Kanton ist zuständig für Verfügungen bezüglich Lärm aus Industrie und Gewerbe, wenn die Anlagen nach der Gesetzgebung über den Arbeitnehmerschutz in die Zuständigkeit einer kantonalen Behörde fallen. Dies ist insbesondere bei industriellen Betrieben der Fall. Die Errichtung oder die Umgestaltung eines industriellen Betriebes erfordert eine Plangenehmigung der kantonalen Behörde (Amt für Wirtschaft).

 

Zusätzlich fallen folgende nichtindustriellen Betriebe, die eine Plangenehmigung des Amtes für Wirtschaft erforden, bezüglich Lärmschutz in die Zuständigkeit des Kantons:

 

  • Sägereien
  • Betriebe, die Abfallstoffe verwerten
  • chemisch-technische Produktionsbetriebe
  • Steinsägewerke
  • Betriebe, die Zementwaren herstellen
  • Eisen-, Stahl- und Metallgiessereien
  • Betriebe der Abwasserreinigung
  • Eisenbiegereien
  • Verzinkereien
  • Betriebe der Holzimprägnierung
  • Grosslager für Chemikalien sowie für flüssige und gasförmige Brennstoffe

 

 

Die Zuständigkeit des Kantons erstreckt sich sowohl auf Emissionsbegrenzungen bei neuen und geänderten ortsfesten Anlagen als auch auf Sanierungen und Schallschutzmassnahmen bei bestehenden ortsfesten Anlagen.

Servicespalte