Accesskeys

Aufgaben Kanton

Netzgebietzuteilung flächendeckend

Der Kanton hat laut StromVG die folgenden Aufgaben zu vollziehen
  • Er bezeichnet die Netzgebiete der auf seinem Gebiet tätigen Netzbetreiber, und zwar flächendeckend über das ganze Kantonsgebiet. Damit setzt er eindeutig fest, welcher Netzbetreiber einen Endverbraucher an einem bestimmten Standort anschliessen und versorgen muss (Anschluss- und Versorgungspflicht des Netzbetreibers im Netzgebiet). Die Netzgebiete werden auf Karten im geographischen Informationssystem (GIS) eingetragen.

  • Er kann den Netzbetreibern einen Leistungsauftrag erteilen und diese beispiels­weise zu Energieeffizienz-Massnahmen verpflichten.

  • Er setzt die Anschlusspflicht der Netzbetreiber durch, indem er bei Streitigkeiten über Anschlüsse entscheidet. Ausgenommen sind jedoch Streitigkeiten über die Anschlusskosten.

  • Er kann in Ausnahmefällen und nach einer Interessen­abwägung einen benachbarten Netz­betreiber zu einem bestimmten Netzanschluss verpflichten und gleichzeitig den eigent­lich zuständigen Netzbetreiber von der Anschlusspflicht befreien.

  • Er kann Bestimmungen über Anschlüsse ausserhalb der Bauzone erlassen, insbe­sondere über deren Bedingungen und Kosten.
    Damit kann er bestimmen, ob diese Kosten vollständig durch den Verursacher oder im Sinne des Solidaritätsprinzips allenfalls auch durch übrige Endverbraucher getragen werden sollen.

  • Er muss geeignete Mass­nah­men treffen, um im Sinne des Solidaritätsprinzips unverhältnismässige Unter­schiede der Netznutzungs­tarife im Kantonsgebiet anzugleichen.
    In der Bundes­gesetzgebung ist nicht festgesetzt, was als unverhältnis­mässig gilt. Dies muss somit der Kanton festlegen.

Servicespalte

Stromnetzgebiete