Accesskeys

Drei Wege zur Zielerreichung

Es gibt drei Wege für die Umsetzung der Grossverbraucher-Bestimmungen. Das Ziel ist in allen Fällen die Energieeffizienz des Unternehmens zu steigern. Es liegt an den Energie-Grossverbrauchern zu entscheiden, welcher Weg Ihnen am besten entspricht.

 

Zwei Wege beinhalten eine Zielvereinbarung, der dritte Weg ist die Energie-Verbrauchs-Analyse (EVA). Eine Zielvereinbarung kann gleichzeitig die Vorgaben des kantonalen Energiegesetzes sowie die Anforderungen des eidgenössischen CO2-Gesetzes erfüllen und heisst dann Universalzielvereinbarung (UZV). In diesem Fall sind die Cleantech Agentur Schweiz (act) oder die Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) federführend.

 

Zielvereinbarungen:

Die Zielvereinbarungen mit der act oder der EnAW ist eine echte Win-Win Situation. Erstens können die Unternehmen in ihrer eigenen Kompetenz den wirtschaftlich optimalen Pfad zur Steigerung der Energieeffizienz wählen. Zweitens ist sie die Grundlage für eine allfällige Rückerstattung der CO2-Abgabe und des Netzzuschlags.

 

Mit einer Zielvereinbarung werden gemeinsam Effizienzziele aufgrund individueller wirtschaftlicher Potenziale festgelegt. Die Massnahmen, die zur Zielerreichung führen, sind frei wählbar und können daher optimal in den betrieblichen Ablauf und in die Erneuerungszyklen der Gebäude und Anlagen integriert werden.

 

Die drei Wege:

 

a)     Zielvereinbarung mit der act oder der EnAW (UZV)

 

b)    Zielvereinbarung mit dem Kanton (KZV)

 

c)     Energieverbrauchsanalyse (EVA)

 UZVKZVEVA
PerimeterGanze SchweizKanton St.GallenKanton St.Gallen
Vorteile

- Zwei Modelle zur

  Auswahl;

- Organisationen be-

  sitzen grosse Erfah-

  rung und Know-how;

- Grundlage für Rück-

  erstattung der CO2-Ab-

  gabe und des Netz-

  zuschlags;

- Befreiung von kantona-

  len Detailvorschriften

  im Bereich Energie.

- Befreiung von

  kantonalen Detail-  

  vorschriften im 

  Bereich Energie.

 

 

 

 

- einfache Abwicklung

  festgelegter 

  Massnahmen innerhalb

  drei Jahren.

Die Vorteile einer Zielvereinbarung

  • Langfristige Zielvorgaben. Die Vertragsdauer von Zielvereinbarungen liegt bei 10 Jahren. Dieser lange Zeithorizont schafft transparente und berechenbare Rahmenbedingungen für eine langfristige Unternehmensplanung. Weil die Energieeffizienz über mehrere Jahre verteilt gesteigert wird, können die Unternehmen die Massnahmen optimal in die betrieblichen Abläufe und die Erneuerungszyklen einbinden.

  • Flexibilität bei der Umsetzung. Die Unternehmen sind frei, welche Massnahmen sie zur Zielerreichung umsetzen. Je nach Art der Massnahme erhöht sich die Energieeffizienz des Unternehmens schnell und es profitiert dauerhaft von tieferen Betriebskosten.

  • Die Unternehmen werden von den kantonalen energietechnischen Detailvorschriften befreit. Dadurch entsteht mehr Spielraum für eine wirtschaftliche Optimierung der Massnahmen. Bei Bedarf und passenden Rahmenbedingungen können die Unternehmen von der Rückerstattung der CO2-Abgabe und des Netzzuschlags profitieren.