Accesskeys

Strom von der Sonne

Photovoltaikanlage

Die durchschnittliche Sonneneinstrahlung liegt in der Schweiz je nach Region zwischen 1100 und 1400 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter und Jahr. St.Gallen bringt es wie die meisten anderen Kantone nördlich der Alpen auf eine durchschnittliche jährliche Sonneneinstrahlung von zirka 1200 kWh.

Das sind gute Voraussetzungen, die Kraft der Sonne für unsere Zwecke zu nutzen. Solaranlagen auf Dächern, an Fassaden oder im Freien stehend liefern jene Energie, die für die Gewinnung von Strom notwendig ist.

Solarzellen wandeln die Sonneneinstrahlung in elektrische Energie um; ohne Abfall, ohne Lärm und ohne Abgase. Die Technik heisst Photovoltaik.

 

 

Auch bei geschützten Objekten lassen sich Photovoltaikanlagen installieren:

Kosten und Kennzahlen

Informationen über Solarstrom, wie beispielsweise die Funktion der Photovoltaik, die idealen Voraussetzungen für die Installation der Solarzellen oder Kosten und Vergütungen finden Sie in der Broschüre von Swissolar:

Finanzielles

Eine Solarstromanlage ist eine wertvolle Investition in die Zukunft. Heute installierte Solarmodule liefern über die gesamte Lebensdauer von mindestens 30 Jahren gratis Strom, der selbst verwendet oder verkauft werden kann. Mit der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) arbeiten optimal ausgelegte Anlagen ohne spezielle Konfigurationen wirtschaftlich. Für Anlagen zwischen 10 und 30 kWp kann zwischen der KEV und einer Einmalvergütung gewählt werden. Anlagen zwischen 2 und 10 kWp erhalten die Einmalvergütung. Einzelheiten sind in einer Vollzugshilfe des Bundesamtes für Energie geregelt:

Förderung

Solarstrom wird vorwiegend auf nationaler Ebene gefördert. Auch einzelne Gemeinden im Kanton St.Gallen leisten finanzielle Unterstützung.

Steuerabzüge

Die Aufwändungen für Photovoltaikanlagen können teilweise von den Steuern abgezogen werden.

Versicherung

Ab dem 1. Januar 2012 sind Photovoltaikanlagen von der Gebäudeversicherungsanstalt (GVA) gegen Brand und Elementarschäden versichert. Voraussetzung ist, dass die Anlage der GVA gemeldet wurde.

Weitere Schritte

Lassen Sie sich beraten! Solarprofis in Ihrer Nähe kennen die Möglichkeiten wie Sie die Energie der Sonne am besten nutzen können.

Quellen: Swissolar, Zürich / www.swissolar.ch

 

Servicespalte