Accesskeys

Errichtung gemeinsamer Energieanlagen bei Neuüberbauungen (Art. 22 EnG)

Ausschnitt eines Überbauungsplanes

Allgemeines

Soll ein umgrenztes Gebiet überbaut werden, kann in einem Überbauungs- oder Gestaltungsplan die Errichtung gemeinsamer Energieanlagen vorgeschrieben werden, wenn Energieanlagen einer rationellen und umweltschonenden Energieproduktion gerecht werden (siehe Art. 22 ff. des Baugesetzes).

 

Voraussetzungen und Kostenverteilung

Wie beim Anschluss an bestehende Energieanlagen regeln die Beteiligten die Voraussetzungen und die Kostenverteilung des Anschlusses in einer privatrechtlichen Vereinbarung, die vom Gemeinderat genehmigt werden muss. Erfolgt keine Einigung, werden sie von der politischen Gemeinde durch Reglement oder im Überbauungs- oder Gestaltungsplan geordnet.

 

Servicespalte