Accesskeys

Massnahmenklassen von belasteten Standorten

Massnahmenklasse A (weitere Massnahmen sind vordringlich)

Standorte, bei denen innerhalb von zwei Jahren untersucht werden muss, ob die Schutzgüter Grundwasser, Oberflächengewässer, Boden und Luft beeinflusst werden (Voruntersuchung, siehe "Bauen auf belasteten Standorten") oder Standorte, bei denen ein Sanierungsbedarf besteht, gehören zur Massnahmenklasse A.

Massnahmenklasse B (weitere Massnahmen sind erforderlich)

Standorte, bei denen innerhalb von fünf Jahren untersucht werden muss, ob die Schutzgüter Grundwasser, Oberflächengewässer, Boden und Luft beeinflusst werden (Voruntersuchung, siehe "Bauen auf belasteten Standorten") oder Standorte, bei denen ein Überwachungsbedarf besteht, gehören zur Massnahmenklasse B.

Massnahmenklasse C (weitere Massnahmen bei einem Bauvorhaben oder einer Nutzungsänderung)

Die zuständige Behörde muss prüfen, ob durch das Bauvorhaben oder die Umnutzung der Standort nicht sanierungsbedürftig wird. Je nachdem sind spezifische, auf das Bauvorhaben zugeschnittene Untersuchungen notwendig (Standortabklärung siehe "Bauen auf belasteten Standorten"). Ausserdem kann es bei einer Handänderung sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer von Vorteil sein, wenn Art und Umfang der Belastung auf dem Grundstück beziehungsweise der Liegenschaft anhand einer Untersuchung belegt und beziffert werden können (Abschätzung eines allfälligen Minderwertes).

Servicespalte