Accesskeys

Energiekonzept

Der Kanton St.Gallen hat sich zum Ziel gesetzt die Energieeffizienz zu verbessern, CO2- Emissionen zu senken und erneuerbare Energien vermehrt zu nutzen. Konkret sollen:

  1. Die Gesamtenergieeffizienz um 20 Prozent erhöht werden (im Vergleich zu einer unbeeinflussten Entwicklung);
  2. Die CO2-Emissionen um 20 Prozent vermindert werden (im Vergleich zum Jahr 1990);
  3. Erneuerbare Energien einen Anteil von 20 Prozent am Gesamtenergieverbrauch erreichen.

Das Energiekonzept orientiert sich an der langfristigen Vision der 2000-Watt-Gesellschaft, die um das Jahr 2100 erreicht werden soll. Aktuell verbraucht eine Person im Schnitt im Kanton St.Gallen rund 5'200 Watt Energie, was mehr als dem doppelten Verbrauch einer "2000-Watt-Gesellschaft“ entspricht. Der Kanton St.Gallen setzt auf einen Instrumenten-Mix aus Eigenverantwortung, Vorschriften und Energieförderung.

 

Die Ziele will die Regierung mit Massnahmen in fünf Schwerpunktbereichen umsetzen:

  1. Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudebereich;
  2. Produktion erneuerbarer Energien:
  3. Steigerung der Stromeffizienz;
  4. Vorbildfunktion der öffentlichen Hand;
  5. Information, Beratung und Bildung.

Der Kantonsrat hat im Februar 2008 den Bericht "Energiekonzept Kanton St.Gallen" (40.07.07) zustimmend zur Kenntnis genommen. Im April 2013 wurde das Energiekonzept um Massnahmen zu Stromeffizienz erweitert (40.13.01).